Achtung, liebe Kommissar Rottmann Fans!

Für zwischendurch einmal ein Krimi zum Mitmachen

Der Todeswind der blauen Zipfel
oder
Die missliche Wahl der Miss Grafeneckart

Dieses Buch ist ein Krimi.
Dieses Buch ist eine Satire.
Dieses Buch gibt Ihnen Rätsel auf.

Dieser Mitmach-Krimi beschreibt eine Würzburger Stadtregierung, wie es sie in der Realität Gott sei Dank nicht gibt. Und Vorgänge um die Wahl einer Miss Grafeneckart, wie sie sich in dem solide regierten Würzburg niemals ereignen würden. Daher ist es auch kein Wunder, dass das Opfer, das in diesem Krimi sein Leben lassen muss, auf äußerst ungewöhnliche Weise diese Welt verlässt.

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem Buch habe ich meinen skurrilen Gedanken und Fantasien freien Lauf gelassen. Bitte beteiligen sie sich an den Rätseln, die Ihnen dieses Buch aufgibt.
Auf den Gewinner wartet ein attraktiver Preis!

Der Schoppenfetzer und der Narrenwein
„… Mit letzter Kraft bäumte sich Elvira Stark auf und ließ ihre verschränkten Fäuste unter Einsatz ihres Körpergewichts wie einen Hammer auf das Brustbein des Verletzten heruntersausen. Ermattet sank sie vornüber und ihr Kopf sank auf den Brustkorb Bürgermeister Farmers herab. Plötzlich durchfuhr sie es wie ein Blitzschlag! Es war eindeutig, der Brustkorb des Bürgermeisters hob und senkte sich leicht. …“

Was hat der brutale Überfall auf Bürgermeister Andy Farmer im Rathaus mit der Fernsehsendung „Die närrische Weinprobe“ und der Wahl des Narrenweins zu tun? Der Leiter der Mordkommission, Sebastian Krämer, hält Elvira Stark für die Täterin und versucht alles, um der Freundin seines verhassten Vorgängers, Erich Rottmann, die Schuld nachzuweisen. Eine Anschlagsdrohung auf die beliebte Fernsehsendung ruft das Landeskriminalamt auf den Plan. Der Leiter dieses Teams sieht Erich Rottmann als einzige Lösung dieser gefährlichen Situation. Kann Erich Rottmann Elvira Stark und die Närrische Weinprobe retten?

Den aktuellen Stand meiner Lesetermine entnehmen Sie bitte wie immer dem auf dieser Webseite
befindlichen Terminkalender unter der Rubrik „Veranstaltungen“.
Herzliche Grüße  -  Ihr Günter Huth

>>> weiter zur Homepage


Seit Herbst 2016 können Sie den 15. Band der Schoppenfetzer-Reihe lesen: